Visit Sumo Rex on Facebook

Ben Wood Inferno - Blues Ex Machina

BEN WOOD INFERNO "Blues Ex Machina"

SumoRex/Broken Silence 2017, SR011 EP

 

Das Ben Wood Inferno präsentiert seine erste EP als wahres Trashblues/Psycho-Rock'n'Roll Massaker! Der Titelsong stellt die jüngste Eigenkomposition der Band dar und ist bei weitem das progressivste Material seit Bandgründung: ein pandemisch-stampfender Blues-Golem umschlingt seine Opfer während eine wildgewordene Rock'n'Roll-Gitarre Löcher ins Bewusstsein bohrt bis hoffnungslos der Veitstanz ausbricht.

 

Danach gibt es Willie Dixons Voodoo-Klassiker "I'm Your Hoochie Coochie Man" in einer Ben Wood-Version wie sie infernalischer nicht sein könnte. Die lebensbedrohende Lapsteel-Gitarre wird hier sondergleichen von Artur Nutz von Elsa Tootsie's Miniband gespielt. Auf der virtuellen B-Seite der Single hört man zwei Ben Wood-Klassiker: den Psychobilly-Hit "Motor Mouth Babe" (original auf Stranded aus dem Jahr 2004) und den Varieté-Gruseltango "With Her Love" (von Yours, aus dem Jahr 2009); beides als frappante Neuaufnahmen des aktuellen BWI-Trios.

 

Als Vorabeinstimmung auf das bevorstehende Album ist auf Blues Ex Machina all der verrückte Wirbel in schreienden Fuzz-Gitarren und tragisch tropfender Blues-Pentatonik unübertreffbar zu erleben. Eingepackt ist das ganze übrigens in ein einzigartiges Covertableau, gemalt von niemand geringerem als der New Orleans Piano-Legende Champion Jack Dupree, mit dem sich Wood jahrelang das Stammlokal teilte. Noch mehr authentischer XXX-Rock'n'Roll ist so nirgends zu bekommen, Jungs und Mädchen!

 

>> Über die Homepage Ben Wood Inferno bestellen

>> CD bei Musicline bestellen


Tracklist:

01. Blues Ex Machina
02. (I'm Your) Hoochie Coochie Man

03. Motor Mouth Babe
04. With Her Love (Tango)




Ben Wood Inferno - Wilder Wilder Faster Faster

BEN WOOD INFERNO "Wilder Wilder Faster Faster"

SumoRex/Broken Silence 2017, SR010 CD

 

"You think you know what rock'n'roll is all 'bout? Well you fuckin' don't till you haven't heard this album!" Ben Wood veröffentlicht nach dem Live-Album "flames baby flames !!" von 2015 das Studiodebut des infernalischen Triumvirats. Neun brandneue, ozonschädliche Songs in ungebremstem, Tod und Teufel trotzendem Sound. Zwischen Bluessumpf und Weltraumexplosion haut sich die Band arschlinks und zurück durch das Trash-Garage-Psycho-Rock'n'Roll Universum. Die Inspirationen der kaustischen Klangattacken auf "Wilder Wilder Faster Faster" finden sich hörbar bei Bo Diddley, The Cramps, Jon Spencer und dem Untergang der Welt, wie wir sie zu kennen glaubten.

 

Furchteinflößende Fuzztone-Epen wie der Albumopener "Blues Ex Machina" oder das pathologische "Trashedy" zeigen die Band in einem, selbst für eingefleischte Fans, ungeahntem Höchstformat. Neben schaurig-schizophrenetischer Komik findet sich auch auf diesem Album der politische Spott der Vorgängeralben wieder: das sardonische "I Never Liked You Anyway" oder das Kadavergehorsame entlarvende "Marching Off To War" sind Rock'n'Roll Faustschläge par excellence und zeigen den Renegaten Ben Wood einmal mehr als Meister des Zorns und wendigen Zyniker.

 

>> Über die Homepage Ben Wood Inferno bestellen

>> CD bei Musicline bestellen


Tracklist:

01. Blues Ex Machina
02. Damn Dogpoor Bliss
03. A Few (More) Monkey Tricks
04. Sway
05. Marching Off To War

06. Shakin'
07. Stroke Index Blues
08. I Never Liked You Anyway
09. Trashedy




Kreml Krauts - Katschigari

IVAN IVANOVICH & THE KREML KRAUTS "Katschigari"

SumoRex/Broken Silence 2016, SR009 CD

 

"Katschigari" heißt das zweite Studioalbum der Trierer Band Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts. Der russische Titel, der sich auf deutsch mit "die Heizer" übersetzen lässt, gibt dabei die Schlagrichtung vor. Seit 2007 tourt die Band durch Deutschland und das europäische Umland und schafft es dabei mühelos, das Publikum zum Kochen zu bringen.

 

Die einzigartige Mischung aus Polka, Punk und russischer Folklore bringt selbst eingesessene Vertreter der Thekenkultur dazu, sich aufs Tanzparkett zu wagen. Dass diese Tanzfläche auch der eigene Küchenfußboden sein kann, beweist die Gruppe auf „Katschigari“ mit Polkakrachern wie "Ech, gari", "Tanzuj" oder "Pa darogam". Neben purer Freude am Leben bietet das Album mit stimmungsvollen Stücken wie "Sljozny wesny" und "Prasnulsja" auch einen Einblick in die Schwermütigkeit und die Melancholie der russischen Seele.

Tracklist:

01. Tanzuj
02. Pa Darogam
03. Katschigari
04. Rannim Utrom
05. Prasnulsja
06. Odna Pered Zerkalom

07. Jean-Baptiste Rosenthal

08. Rubacha
09. Zhizn Ne Sachar
10. Praschlo
11. Ech, Gari
12. Sljozy Wesny





Kornelius Flowers - Vintage Hedonist

KORNELIUS FLOWERS "Vintage Hedonist"

SumoRex/Cargo 2016, SR008 CD & LP


Die Lässigkeit eines Tom Petty; die wilde und programmatisch-hedonistische Art, derer sich bereits die frühen Kinks, oder um es noch deutlicher zu machen: The Sonics bedienten; ein bisschen später Bob Dylan und die morbid-balladesken Momente, die uns schon ein Nick Cave schenkte.

 

Ohrenzauber. Wegesrandgeschichten. Gefühl. Gut und Böse. Mitunter auch schlichter akustischer Sonnenschein – so wie ein guter, mit Hitpotenzial ausgestalteter Refrain ihn nun mal mit sich bringt. Ein Potpourri des guten Geschmacks, eine Bestandsaufnahme gelebten Rock’n’Rolls, so wie man sie dieser Tage und derart sorgsam und doch roh und wild dargeboten nur höchst selten findet. All das spiegelt sich auf Vintage Hedonist auch in den glanzvoll lyrischen Texten der Songs wieder.

 

>> LP bestellen >> CD bestellen



Tracklist:

01. Abba
02. Buried As A Child
03. Fire In The Air
04. Evil Head

05. The Girl Who Lives On Heaven Hill

06. Thousand Times

07. I Declare War
08. When Will I Be Your Man
09. I Don’t Believe In Anything
10. The Way You Are
11. The Right Way
12. Hall Of Fame




The Shanes - The Girl Who Lives On Heaven Hill

THE SHANES "The Girl Who Lives On Heaven Hill"

SumoRex/Broken Silence 2015, SR007 EP

 

Möchte man GRANT HART von den legendären HÜSKER DÜ mit einem Coversong die Ehre erweisen, kann dieser keine gewöhnliche Kopie des Originals sein. Hat sich diese Band doch nie um Genregrenzen und Erwartungshaltungen gekümmert.  

 

The Shanes haben das genial lärmige "The Girl Who Lives On Heaven Hill" in eine dunkle Countryhymne verwandelt und zugleich im dazu gedrehten Video den Text im Sinne eines trashigen Horror B-Movies zugespitzt.  

 

Wie schon bei den früheren Coversongs "Sailorman" von Turbonegro, "Love will tear us apart" von Joy Division und "Bite it you scum" von G. G. Allin gelingt es The Shanes, den Song in einer Art und Weise weiterzudenken, welche sich von der ursprünglichen Form löst und das Wesen des Stückes in einen völlig neuen Kontext überführt, der dennoch niemals den Respekt und den Geist des Orginalwerkes vermissen lässt.  

 

"The Girl Who Lives On Heaven Hill" ist einer dieser Titel, die ihre Schönheit im Original bewusst hinter einer Wand aus Lärm verstecken. Es ist ein perfekter Popsong für Menschen, die in die Seele eines Songs sehen können.  

 

Hatte "Bite It You Scum" in der treuen G. G. Allin Gemeinde weltweit noch für massive Kontroversen gesorgt, die zwischen völliger Begeisterung und totaler Ablehnung pendelten - was G.G. Allin sicher erfreut hätte - hat "The Girl Who Lives On Heaven Hill" bereits vor Veröffentlichung den Segen des Autors bekommen: Grant Hart war seinerseits von dem Werk so begeistert, dass die Idee der Vinyl Single auf seine Initiative zurückgeht und in den USA auch über sein eigenes Label vertrieben werden wird.  

 

"The Girl Who Lives On Heaven Hill" ehrt den Hüsker Dü, ohne diese zu kopieren und arbeitet die versteckte Schönheit der Melodie heraus, ohne sie zu trivialisieren.

 

"A very haunting re-working of one of my dearest songs. Really cool." (Grant Hart/Hüsker Dü)


Tracklist:

01. The Girl Who Lives On Heaven Hill
02. The Girl Who Lives On Heaven Hill (live)

03. The Dark Side Of My Soul
05. Blood On The Banjo




The Cherrypops - ¡POP!

THE CHERRYPOPS "¡POP!"

SumoRex/Broken Silence 2013, SR006 CD/EP

 

Mit ¡POP! liefern The Cherrypops aus Essen nun endlich Nachschub in Sachen kirschensüßer Pop-Hits. Das neue Mini-Album ¡Pop! hält, was der Titel verspricht, und beschert den Zuhörern sechs Power-Songs rund um das Auf und Ab des Lebens.

 

¡POP! ist eingängig, verträumt, echt sauer und ganz gradeheraus. Sechs Songs mit Ohrwurm-Qualität werfen Pop, Rock & Power Pop in einen Topf und würzen kräftig mit einer Prise 60s Garage, etwas NDW und charmant-abstrusen deutschen Texten nach.

 

Der Opener "Träumer" ist die Hymne all derer, die ohne Perspektive ihren Träumen nachhängen. "Versteck' dich" beschreibt unverblümt den Augenblick, bevor es was "aufs Maul" gibt und "Ich würde lieber ein Mädchen küssen als einen Jungen wie dich" sagt mit dem Titel alles. "Jede Nacht" und "Wette dagegen" zeigen Anfang und Ende der Liebe und mit "Aufwind" gibt es die erste wunderschöne Ballade der Cherrypops.

 

¡POP! erscheint als CD mit sechs Tracks und als 4-Track-Vinylsingle mit Download-Code für alle Songs.

>> CD/Single bestellen

Tracklist:

01. Träumer
02. Versteck' dich
03. Ich würde lieber ein Mädchen küssen als einen Jungen wie dich

04. Jede Nacht
05. Wette dagegen
06. Aufwind




The Shanes - Road Worrier

THE SHANES "Road Worrier"

SumoRex/Broken Silence 2013, SR005 CD

 

Nach ihrem zwischenzeitlich verkündeten Ende meldet sich die Trierer Band THE SHANES mit einem neuen Album zurück – zu ihrem früheren Folkpunk/Hardpolka-Stil gesellen sich nun verstärkt Elemente aus Americana und Country-Rock. Feat. ALBERT LEE (u.a. ERIC CLAPTON, EMMYLOU HARRIS).

 

Fast könnte man den Titel "Road Worrier" als ironischen Verweis auf die zeitweilige Auflösung der Band verstehen. Nachdem THE SHANES 2010, nach zwanzig Jahren, zunächst ihren Abschied verkündet hatten, meldet sich das Septett nun mit einem neuen Album zurück. Und wer "Road Worrier" gehört hat, begreift, warum die Band weitermachen musste. THE SHANES haben, schon lange bevor Folkpunk, Russendisko und Americana zu hippen Trendrichtungen wurden, die Trademarks dieser Musikstile in ihren "HardPolka-Sound" vereint, ohne jemals eine Szeneband gewesen zu sein.

 

Ähnlich wie Anfang der 90er, als ihnen der Folkpunk im typisch irischen Sound oder im osteuropäischen Gewand zu stromlinienförmig war, beziehen sich THE SHANES seit dem 2005er Album "Pölka" verstärkt auf die Einflüsse des amerikanischen Folk, Country & Western. Markant unterstützt wird diese Richtung auf "Road Worrier" zweifellos von MATT DAWSONS Pedal-Steel- und Dobro-Spiel, welches den Songs eine Atmosphäre einhaucht, wie man sie bisher von THE SHANES nicht gekannt hat. Etwas mehr Rock 'n' Roll-Charakter wird der Band zudem durch die genial integrierten, originellen und authentischen Gitarrensoli von Special Guest ALBERT LEE (ERIC CLAPTON, EMMYLOU HARRIS) eingeräumt.

 

Instrumentiert mit Akkordeon, Geige, 5-String- und Tenor-Banjo, Mandoline, Gitarre(n), Bass sowie Schlagzeug und Percussions präsentiert der Trierer Siebener erneut einen mit "Hardpolka" betitelten und mit einer Riesenportion Spielfreude gewürzten Mix aus Rock/Punk, (Irish-) Folk, Balkan-Gypsy-Klängen und Americana. Das Ergebnis sind 12 virtuos vorgetragene, stilistisch abwechslungsreiche Songs der Sonderklasse, darunter die vorzügliche Coverversion des HÜSKER DÜ-Klassikers "Girl Who Lives On Heaven Hill", welches vom Postpunk-Hardcore-Rocker zur geisterhaften, wolkenverhangenen Countrynummer wird. Die elf neuen Eigenkompositionen auf "Road Warrior", reichen vom instrumental gehaltenen Opener "Blood On the Banjo", den etwas poppigeren "Fremantle Doctor", dem düsteren Folksong "Dark Side Of My Soul", sowie dem „Bluesgrass/Country & Western-geprägten "House Of Whispers" bis hin zu den mitreißenden Balkan-Heulern "Hellride" und "Cruelty & Grind" und stellen erneut die außergewöhnlichen Songwriter-Qualitäten dieser Band unter Beweis.  

 

"Road Warrior" lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass THE SHANES zu einer der einflussreichsten und eigenständigsten Formationen ihrer Spielart gehören.

 

>> CD bestellen

Tracklist:

01. Blood on the Banjo
02. Fremantle Doctor
03. House of Whispers
04. The Dark Side Of My Soul
05. The Girl Who Lives On Heaven Hill
06. Train

07. Hell Ride
08. Gruelty And Grind
09. Burn It Down
10. The Big Show
11. Rock That City
12. The River

 

The Kreml Krauts - Peregar

THE KREML KRAUTS "Peregar"

SumoRex/Broken Silence 2011, SR004 CD

 

Geruch, den man nach einer durchgesoffenen Nacht von sich gibt... man nimmt Alkohol ein, verbrennt diesen und es entsteht Peregar, wunderbar.

 

Das Debüt-Album Peregar von IVAN IVANONOVICH & THE KREML KRAUTS ist ein hemmungsloser Mix aus Ska und Folk-Punk mit russischer Seele. Peregar erscheint als CD im Digipack-Format inklusive Poster-Booklet auf SUMO REX. Nach einem in Eigenregie veröffentlichten Demo (wovon der Song Deutsches Essen In Russland den Open Music Contest gewann) und der EP Begi Suka (beide von 2008) sowie zahlreichen ihrer fulminanten, schweißtreibenden Live-Konzerten im In- und Ausland legen Sänger IVAN IVANOVICH und seine sechs KREML KRAUTS ihren ersten Longplayer vor. Von der ersten Minute an drücken die Trierer mit Akkordeon, Geige, Horn und natürlich Gitarren / Bass / Schlagzeug ordentlich auf das Gaspedal. Russische Folklore trifft auf Ska-Rhythmen, Polka-Groove und viel punkige Energie. Stilecht ist der Großteil der Texte auf Russisch (mit deutscher Übersetzung im liebevoll gestalteten Poster-Booklet) und Frontmann IVAN IVANOVICH trifft mit seiner dreckigen, Wodka-gegurgelten Stimme und harter Aussprache auch perfekt den Ton.

 

>> CD bestellen

Tracklist:

01. Zapuskaem Parusa

02. Popalis
03. Moskau-Berlin-Madrid
04. Straschnyj Son
05. Wedmowyj Prud
06. Suka-Bljad
07. Zrja Ty Sljezy Lila

08. Alkogol-Nikotin
09. Ventilator
10. Onkel Sascha
11. Vals Soljonowa Ogurza
12. Krasnaja Ploschjad
13. Gori Moja Duscha
14. Zugfahrt


 

The Shanes - Squandering Youth

THE SHANES "Squandering Youth"

SumoRex/Broken Silence 2009, SR003 CD

 

14 starke Songs ohne Albumfüller!Kultiviert und rüpelhaft zugleich! In den frühen 90ern erfanden The Shanes HARDPOLKA, die bis dato wohl pfiffigste Variante des Folkpunk/Folkrock, da sie sich nahezu allen traditionellen Folkstilen der Welt bedient. Mit Ihrem neuen Album "Squandering Youth" sind The Shanes ihrer Linie treu geblieben, sie klingen trotzdem wieder ganz anders als auf dem Vorgänger, dem fulminanten Live-Spektakel "Polka over Serbja – Live in Chosebuz".

 

Während bei letzterem ein Feuerwerk an schnellen, heftigen Polka-Beats abgefeuert wird, das keine Gefangenen macht, erreicht "Squandering Youth" gerade in den entspannteren Momenten seine Höhepunkte und glänzt mit Melodien und atmosphärischer Dichte – und lädt zum Zuhören ein!

 

Ein Ohrwurm jagt den anderen, aber jeder mit ganz eigenständigen Melodien, Harmonien und ausgefeilter, vor allem akustischer Instrumentierung wie Geige, Akkordeon, Banjo, Mandoline, Gitarren sowie Drums und Bass. Die musikalischen Facetten könnten, wie immer bei The Shanes, kaum abwechslungsreicher und stimmiger zugleich sein.

 

Bei dem rasend schnellen "hell on earth" oder dem augenzwinkernden "baby, I" hört man deutliche Balkananleihen, die sich wunderbar einreihen in die Americana-Klänge von Songs wie "alone on my own device" oder dem düsteren „weight on my shoulders“, welches den Geist von 16 Horsepower in sich trägt. Darker Country ("the future") und frischer Irish Folk Flair ("bring me the head of zoltan narray") funktioniert genauso gut wie Shanes-typische Party-Polkas á la "going where the action is" gefolgt von orchestralem Bombast ("black heart white beat") und herzzerreißenden Streicher-Balladen ("hey there can you help me?"). Der Song "lousy bastards" gar ruft Assoziationen von Django Reinhardts Zigeunerjazz hervor, allerdings aufgeführt auf einem Hooligan-Festival. Bei "unfortunate one" könnte man zunächst den Eindruck gewinnen, als hätten The Pogues sich von Rick Rubin eine Entschlackungskur verpassen lassen, doch dann bricht am Ende das Speedfolk-Inferno mit voller Breitseite los! Ähnlich dynamisch geht es auch in "long journey" zu. Dezent mittelalterlich anmutende Licks rocken heftig zwischen akustischen Strophen, so als hätten sich New Model Army mit Flogging Molly zusammengetan. Dabei haben es The Shanes, im Gegensatz zu anderen Folkrock- oder Folkpunk-Bands, nicht nötig, ihre Rock'n'Roll-Attitüde durch permanent voll aufgedrehte Gitarrenwände zu untermauern, sondern schaffen dies schlichtweg durch die Kraft ihrer eigenen Kompositionen, aber auch durch die gekonnte Wahl der beiden Coverversionen: GG Allins Scumrock-Klassiker "bite it you scum" erklingt als Countrypunk-Nummer mit wahnsinniger Speedfiddle und Hillbilly-Banjo während Turbonegros Schweinerock-Geprügel in "Sailorman" bei The Shanes erst sein wahres Hitpotential entfaltet und zur geradezu radiotauglichen Midtempo-Folkrock-Hymne mutiert.

 

Alles in allem kann man SQUANDERING YOUTH (dt. die Jugend verschwendend) trotz des Titels wohl als das reifste und erwachsenste Shanes-Album bezeichnen, weil es auf vielfältigste Art und Weise nahezu alle Einflüsse der Band vereint und wesentlich mehr als bisher auch besinnliche Momente vorweisen kann. Und bei alldem bleibt der Spass keineswegs auf der Strecke!

 

>> CD bestellen

 

Tracklist:

01. going where the action is
02. alone on my own device
03. bite it you scum
04. unfortunate one
05. the future
06. long journey
07. black heart white beat

08. hell on earth
09. baby, I
10. sailor man
11. weight on my shoulders
12. lousy bastards
13. bring me the head of zoltan narray
14. hey there, can you help me?

 

The Shanes - Polka over Serbja

THE SHANES "Polka over Serbja" (live in Chosebuz)

SumoRex/Broken Silence 2007, SR002 CD

 

produced by Norbero Selbersuess and The Shanes
Kornelius Flowers: vocals, harp, guitar, banjo
Andy Diewald: accordion, vocals
Warpig Stoffregen: guitar, banjo, vocals
Herr Dannehl: bass, vocals
Sebba Nogood: fiddle
Markus Börgermeister Schu: drums, vocals
+ Ali Aslanbay: Saz

 

>> CD bestellen

Tracklist:

01. the haunted house of polka
02. godfather of polka
03. hard to do something noone else did before (modern times polka)
04. the road to my horizon
05. love will tear us apart
06. long haired country boy
07. tango demi
08. the big punisher?s polka
09. king of the fairies

10. my time will come
11. the ripper
12. I'm so happy and I don't know why
13. the summer's almost gone
14. bring me the head of zoltan narray
15. the rake
16. polka heart
17. drunkenness, drugs & polka
bonus features: live video of songs 13. &_ 14.

 

The Shanes - Poelka

THE SHANES "Pölka"

SumoRex/Broken Silence 2005, SR001 CD

 

produced by Norbero Selbersuess and The Shanes
Kornelius Flowers: vocals, harp, guitar, banjo
Thomas Rebmann: accordion, vocals
Warpig Stoffregen: guitar, banjo, vocals
Herr Dannehl: bass, vocals
Dani Gruenewald: fiddle
Steve Zender: drums, vocals
Bernie Bredin: banjo, guitar, mandolin, vocals
+ Anne Gehlen: vocals + Markus Kowalik: trumpet

 

>> CD bestellen

Tracklist:

01. outbreak of polka
02. godfather of polka
03. the dark side of my soul
04. satisfying you
05. your dirty mind
06. passant par paris
07. el paso de los dias
08. my little world's on fire
09. I feel the blood

10. hands of fate
11. still a long haired country boy
12. the rake
13. then you walked away
14. jock's bar
15. the priests of the new polka church
16. polka overkill
17. same old stupid questions